Hintergrund und Ausbildung

2008 schloss ich den 4-jährigen Diplomlehrgang zur Diplomierten Yogalehrenden YS, Yoga Schweiz (Dachverband Xund) und EYU Europäische Yoga Union, ab. Es wurden insgesamt rund 800 Lektionen in Anatomie, Philosophie, Didaktik und natürlich Hatha Yoga vermittelt.

Seit 2005 unterrichte ich wöchentliche Hatha Yoga Klassen.

om

Für die Mitgliedschaft im Berufsverband Yoga Schweiz  musste bis vor Kurzem der jährliche Nachweis über mindestens 20 Stunden Weiterbildung erbracht werden:

2015/2016
4 Tage Weiterbildungen bei Anna Troekes
2 Tage Workshop Yin Yoga
Vipassanaretreat Beatenberg

2014
7 Tage und 2 Tage Weiterbildung. Die Neurobiologie des Glücks, Anna Troekes
2 monatiger Basislehrgang MBSR, Mindfulness Based Stress Reduction (Meditationspraxis)
7 Tage Retrat in Plum Village, Thich Nhat Hanh
7 Tage Vipassana Schweigeretrat Im Beatenberg

2013
7 Tage Weiterbildung. Der Yoga der Upanisaden. Pranayoga von Anna Trökes
Weiterbildungsangebote Lotos Yogaausbildungsschule Zürich

2012
7 Tage Weiterbildung. Der Yoga des Patanjali. Kundaliniyoga mit Anna Trökes
Vipassanaretreat
Beatenberg

2011/12
3 Tage Mettaretreat Beatenberg
Zertifikat Basic 1 in Zumba Fitness® und Zumba gold®

2009
Weiterbildung Pilates Modul 1 bei Lucia Schmid in Zürich.  Seit Anfang 2009 unterrichte ich wöchentliche Pilatesklassen als perfekte Ergänzung zum Yogaunterricht.

2008
Ergänzende Weiterbildung in Zurzach bei Polestar in Pilates. Dieses intelligente, kräftigende Rumpf-Muskeltraining ist von Joseph Pilates, unter Einbezug seiner eigenen Yoga-, Taiji- und Meditationspraxis für Gefangene in den ersten und zweiten Weltkriegen entwickelt worden. Pilates ist also eine Technik, die auch aus yogischen Wurzeln entsprungen ist.

2007
Teacher‘s Training der Stilrichtung TriYoga von Swamiji Kali Ray (insgesamt ca 140 Std)  für die erste Stufe basics. Ich  bin damit lizenziert, diesen Stil zu unterrichten. Tiefe Dankbarkeit dafür gilt meinem TriYogalehrer, der mich dabei unterstützt hat, „Tarini“ Terry Richards, die uns liebevoll unterrichtet, „eingeweiht“ und in uns eine tiefe Freude dafür geweckt hat. Grosse Dankbarkeit natürlich „Kaliji“ Kali Ray, der Gründerin des TriYoga, für Ihre Warmherzigkeit und dafür, dass sie uns den Zugang zu dieser wunderbar fliessenden, sanften, oft aber auch ganz schön kraftfordernden Hatha Yoga Richtung ermöglicht.Seit

Seit 2001 besuche ich jährlich mehrtägige Schweigeretreats in der buddhistischen Tradition der Vipassana Meditation.
Mitbegründung eine Vipassanagruppe in Winterthur

 

Wurzeln
Ende der 70iger Jahre hat mich mein damaliger Yogalehrer Selvarajan Yesudian, Gründer der ersten schweizerischen Yogaschule, in der klassischen Hatha Yoga Praxis unterrichtet. In den folgenden Jahren verbrachte ich mehrmals einige Monate in einem kleinen Yogaashram in Rishikesh, Indien, und erhielt dort rajayoga Unterricht. Hier lag das Gewicht  nicht nur auf Körperhaltungen, sondern ebenso auf Konzentrations- und Meditiationstechniken, also bandha, pranayama, dhyana, dharana. Die ersten Yoga-Wurzeln habe ich somit im klassischen, nordindischen Yoga geschlagen.

«asato ma sad gamaya,
tamato ma jiotir gamaya,
mrtior ma amrtam gamaya,
om shanti om»

(brhadaranyaka upanisad I)

(Mögen wir) Aus Unwissenheit zur Weisheit, aus Dunkelheit zum Licht, aus Endlichkeit zu Unendlichkeit (finden).

Und möge mir von den Kundigen die eventuell etwas freie Übersetzung aus dem Sanskrit verziehen sein :-)

 

om